Finissage mit Magischen Bildern

Schüler feiern ihren Projektabschluss im Ikonen-Museum.Foto: Bianca MunkerSchüler feiern ihren Projektabschluss im Ikonen-Museum.

Die aktuelle Sonderausstellung Wunder des Lichts. Bulgarische Ikonen aus Varna im Ikonen-Museum Recklinghausen (hallorecklinghausen berichtete) endet am Sonntag, 14. Juni. Die Ikonenschätze aus dem bulgarischen Varna, die seit dem 22. März erstmals in Deutschland zu sehen waren, inspirierten auch Kinder und Jugendliche zu einer besonderen Abschlussaktion.

Sonderausstellung - Wunder des Lichts: Bulgarische Ikonen in Recklinghausen.Foto: Carola Quickels Bulgarische Ikone: Heilige Mutter Gottes.

Seit Februar haben sich die Projekt-Teilnehmer aus der Otto-Burrmeister-Schule, dem Jugendzentrum Südpol und der Albert-Schweitzer-Schule in Recklinghausen mit der Sammlung des Ikonen-Museums beschäftigt. Das Haus gilt als das weltweit bedeutendste Museum ostkirchlicher Kunst außerhalb der orthodoxen Länder, und  die Sonderausstellung Wunder des Lichts mit ihren großformatigen und farbenprächtigen Ikonen hatte es den jungen Projektteilnehmern im Alter zwischen 12 und 17 ahren besonders angetan.

Inhaltlich begleitet von den Kunsthistorikerinnen Johanna Beate Lohff und Reintje Brenders sowie von Stefanie Büttner (Jugendzentrum Südpol), setzten sie sich intensiv mit den Ikonen und ihren Geschichten auseinander und boten unter dem Titel Magische Bilder Führungen für Kinder und Jugendliche an.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von Kultur macht stark! geförderte Projekt Sehen lernen, die Welt entdecken wurde unter der professionellen Anleitung des Dokumentarfilmers Toto Regus umgesetzt: Er drehte mit den Kindern einen Film über das Ikonen-Museum, an dem sie selbst mitwirkten. Mit der öffentlichen Filmpräsentation und weiteren Aktionen zur Finissage der Ausstellung Wunder des Lichts feiert das Projekt nun offiziell seinen Abschluss.

Finissage: Wunder des Lichts. Bulgarische Ikonen aus Varna, Ort: Ikonen-Museum Recklinghausen Kirchplatz 2a, 45657 Recklinghausen

14 Uhr, Es sprechen: Genia Nölle, Kulturdezeernentin der Stadt Recklinghausen,  Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen, Dr. Eva Haustein-Bartsch, Leiterin des Ikonen-Museums

14.30 Uhr Filmpräsentation, Einführung: Toto Regus (Dokumentarfilmer)

15 Uhr Familienführung mit den Teilnehmern des Projekts „Magische Bilder“

16/17 Uhr Silhouettentheater mit Anna Altmann (Dauer: circa 30 Minuten, 2. OG)

08. Juni 2015, 15:33 Uhr

Liebe Leser von hallorecklinghausen,

wir - die Redaktion von halloherne, halloherten und hallorecklinghausen - stellen unsere Arbeit für das Portal hallorecklinghausen ein. Vorerst.
Derzeit arbeiten wir an einem neuen Konzept für lokale Nachrichtenportale, das zunächst auf halloherne verwirklicht wird. Auf dieses Ziel konzentrieren wir jetzt alle Kräfte. Sobald das in Herne funktioniert, kommen wir zurück nach Recklinghausen.

weiter auf hallorecklinghausen... weiter zu halloherne...