Unternehmen mit Weitblick ausgezeichnet

Dr. Peter Lob (l.) und die geehrten UnternehmerFoto: André ChrostDr. Peter Lob (l.) und die geehrten Unternehmer

Im Ruhrfestspielhaus wurden am Mittwoch (2.12.2014) 16 Unternehmen aus dem Kreis Recklinghausen in einer Feierstunde ausgezeichnet. Zusammen mit dem Jobcenter Kreis Recklinghausen hat der Best Ager Beschäftigungspakt die Unternehmen geehrt, die mit der Einstellung von Arbeitnehmern 50plus weitsichtig gehandelt haben.

„Best Ager ist ein Arbeitsmarktpakt, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird“, sagte Klaudia Güsten von der Arbeitsförderungsgesellschaft Gelsenkirchen (GAFÖG). „Die Unternehmen, die heute ausgezeichnet werden stehen stellvertretend für viele andere, die sich nachhaltig um Arbeitslose bemüht haben, die älter als 50 Jahre sind.“

Um auf die besonderen Bedürfnisse von älteren Langzeitarbeitslosen eingehen zu können sind in der Region Jobclubs ins Leben gerufen worden. „Dort sind Sozialpädagogen und Berater, die sich um diese Menschen kümmern. Zudem haben wir Unternehmensscouts, die den direkten Kontakt zu den Firmen herstellen und die Arbeitslosen auch besser kennen als die Fallmanager“, so Güsten weiter. Durch ein vielfältiges Angebot, wie Computerkurse und Präventionsmaßnahmen, können die Arbeitslosen auch wieder soziale Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen.

„Die GAFÖG hat 2005 in Gelsenkirchen angefangen neue Weg zu überlegen, wie man an diese Zielgruppe gelangt und sie auch erfolgreich an Firmen vermitteln kann“, sagte Dr. Peter Lob, Paktkoordinator von Best Ager. Im Jahr 2009 wurde dann das Projekt auf das ganze Ruhrgebiet ausgeweitet. Das Konzept stellt eine Neuausrichtung in der Beratung, Aktivierung und Vermittlung von älteren Arbeitslosen dar.

„Wir machen die Veranstaltung heute Abend in Zusammenarbeit mit der IHK und der Kreishandwerkerschaft und wollen damit ein wenig Gesicht zeigen“, so Florian Adamek, Pressesprecher des Jobcenters Kreis Recklinghausen, der die spezifischen Probleme des Kreises kennt. Es fehlen 30000 Arbeitsplätze und dem gegenüber gleichzeitig 50000 Leistungsbezieher des Jobcenters stehen.

„Unser Auftrag ist es Jahr für Jahr Menschen in Arbeit zu bringen“, so Dr. Lob weiter. „Und ich kann sagen, dass wir unsere Selbstverpflichtung, 2000 Arbeitssuchende aus dem Berich 50plus, erfolgreich in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, auch dieses Jahr wieder geschafft haben.“

Text: André Chrost 07. November 2014, 18:57 Uhr

Liebe Leser von hallorecklinghausen,

wir - die Redaktion von halloherne, halloherten und hallorecklinghausen - stellen unsere Arbeit für das Portal hallorecklinghausen ein. Vorerst.
Derzeit arbeiten wir an einem neuen Konzept für lokale Nachrichtenportale, das zunächst auf halloherne verwirklicht wird. Auf dieses Ziel konzentrieren wir jetzt alle Kräfte. Sobald das in Herne funktioniert, kommen wir zurück nach Recklinghausen.

weiter auf hallorecklinghausen... weiter zu halloherne...